1.7.2017

 

Ich war wieder mit in Matala zum Beach Festival.

( siehe Blog )

 

Und auch über Ostern beim kleinen Karl, #Enkelkind1, im Odenwald.

 

Mein Mensch hat aufgetankt und startet jetzt den Endspurt für den Roman.

 

Bald stelle ich ihr ganz viel Fragen dazu ...

 

 

 

22.3.2017

 

Mein Mensch fährt dieses Jahr nicht zur Leipziger Buchmesse. Schade.

 

Nächstes Jahr will ich aber wieder mit.

 

Das Foto ist von 2016. Bahnfahrt nach Leipzig.

 

14.1.2017

 

Nicht nur mein Mensch war schreibfaul ...

 

 

Ende November/Anfang Dezember waren wir im Odenwald. Der kleine Karl, Enkelkind1, wurde ein Jahr jung. Der Geburtstagskuchen war sehr lecker!

 

Bald darf ich was zum Roman erzählen ... den Coverentwurf habe ich schon gesehen.

 

Bis bald!

 

 

21.19.2016

 

Mein Mensch hat gestern nur eine kleine Tasche zur Buchmesse nach Frankfurt mitgenommen. Da wollte ich mich nicht reinquetschen. Ich freue mich auf den Bericht und die Fotos.  Bequeme Schuhe hat sie ja ...    

 

20.7.2016

 

Die Tage im Odenwald beim kleinen Karl, #Enkelkind1, waren super. Ist doch schön, wenn ein Kind mit Tieren aufwächst. Drei Pferde sind es und ein Hund.

Mit seinen sieben Monaten ist Karl sehr aktiv und neugierig. Er kann sogar den Stubenwagen selbst fahren. Aufgestützt auf Händchen und Knien ruckelt er mit dem Popo vor und zurück. Immer wieder ... und schon fährt der Wagen durchs Wohnzimmer.

 

Mit mir hat Karl auch gespielt. Fotos gibt es auf Wunsch der Eltern nicht.

 

23.6.2016

Matala war wieder schön. Auf dem Hinflug nach Kreta durfte ich sogar ins kleine Handgepäck. Beim Rückflug musste ich in den Trolley, weil mein Mensch das Sommerkleid und die Flip-Flops ins Handgepäck gestopft hat. Um 22:00 Uhr waren es noch 30 Grad in Heraklion. Für die 13 Grad in Köln trug sie dann Jeans und eine Strickjacke.

Jetzt sind es zu Hause auch 30 Grad, der Sommer ist endlich hier angekommen :-)

1.6.2016

Ist ja nicht so, dass mein Mensch nichts tut oder immer nur liest in der Ruhepause. Gestern war die Steuererklärung dran ... auf den letzten Drücker.

Und heute hat sie sogar den Schreibtisch von dem Unterlagenchaos befreit. Danach folgte eine ganz lange Kaffeepause mit der neuen "Federwelt".

 

 

20.5.2016

 

Ich will auch so einen kleinen Koffer haben wie der Karl für die Reisen nach Matala und in den Odenwald.

 

20.5.2016

 

Hach, war das schön heute Morgen. Mein Mensch und ich haben uns sehr gefreut über den Besuch vom kleinen Karl, #Enkelkind1.

 

Bald sehen wir ihn wieder im Odenwald :-)

 

18.5.2016

 

Die Ruhepause mit dem Manuskript kam unerwartet. Mein Mensch hält sie ein und liest ganz viel.

 

Damit ich nicht so sauer bin, darf ich auch diesmal wieder mit nach Matala zum Beach Festival und danach in den Odenwald. Ich freue mich riesig auf Cora, den Hund. Auch auf die Pferde und den kleinen Karl.

 

Das Enkelkind sehe ich aber schon vorher. Morgen oder übermorgen kommt Vera Lina mit ihm vorbei.

 

 

21.3.2016

 

Wie ihr seht, habe ich mich in den Rucksack gequetscht. Es war nicht sehr bequem auf der langen Bahnfahrt nach Leipzig zur Buchmesse.

Mein Mensch hat die ganze Zeit auf dem Reader das neue Buch von Nina George gelesen. Das Traumbuch. Auch auf der Rückfahrt.

Hinterher im Hotel war es bequemer, ich hatte das Sofa ganz für mich zum Ausruhen nach den langen Tagen in den Messehallen. 

 

1.3.2016

 

Mein Mensch ist erkältet. Habe ihr erst mal Taschentücher gebracht. Dann braucht sie nicht aufstehen vom Schreibtisch.

 

Aber sie arbeitet fleißig an ihrem Manuskript, nachdem sie ma leben so zwischendurch zwei Bücher von Hef auf die Reise zur Veröffentlichung  geschickt hat.

13.2.2016

 

Gestern war also die Hochzeit von Hanna und Mark. Es war eine super Feier. Auch Karl #Enkelkind1 hatte seinen Spaß. Aber seine Eltern, Vera Lina und Daniel wollen kein Foto von ihm im Netz. Schade, mit seinen 2 1/2 Monaten kann der kleine schon so herrlich lachen, wenn mein Mensch sich mit ihm unterhält.

15.1.2016

 

Na super! Nächsten Monat trauen sich auch Tochter 2 Hanna und Mark.

 

Mein Mensch freut sich und hat schon ein Familienstammbuch besorgt.

 

Mal sehen, ob ich mit zum Standesamt darf. Buddy, der Hund darf es.

26.12.2015

 

Heute hat mein Mensch Frühstück vorbei gebracht im neuen Zuhause von Tochter2. Hanna und Mark sind mitten im Umzug in ein altes Bauernhaus im Sauerland. Das passt zu ihnen und auch zum Westernpferd Flying Wimpy und Buddy, dem Hund.

 

Diese Tasche bekam sie als Geschenk. Ob da wohl auch noch Nachwuchs kommt? Platz genug ist ja im Haus.

 

Demnächst muss mein Mensch unbedingt Fotos mit mir dort machen!

23.12.2015

 

Der Adventskalender ist fast leer. Der kleine Karl Lennard ist da und mein Mensch zum ersten Mal Omi. Sie gönnt sich jetzt ein paar freie Tage.

Morgen schreibt sie aber noch den Newsletter mit der ersten Leseprobe.

 

Wir wünschen erholsame Weihnachten und alles Gute für 2016!

28.11.2015


Mein Mensch hat den Datenhorror überstanden und sich an das neue Notebook mit Windows 10 gewöhnt.


Jetzt wartet sie auf ihr erstes Enkelkind ... und ich freue mich auch auf das Baby. Aber auch auf die Pferde und den Hund im Odenwald. Wir fahren ein oder zwei Wochen dahin.


Ich passe auf, dass mein Mensch nicht dieses tolle Geschenk vergisst oder das Notebook. Schließlich will sie ja das Manuskript überarbeiten!



16.10.2015


Mein Mensch hat gestern auf der Frankfurter Buchmesse Infos für die Veröffentlichung gesammelt.


Gut, dass sie meistens in den warmen Hallen war. Draußen war es sehr kalt. Ich habe mich in die hinterste Ecke der Tasche verkrochen.


Bin ich froh, dass sie jetzt wieder Zeit zum Schreiben hat!





13.10.2015


Ich durfte mich auf den Babybauch von Vera Lina setzen. Das ist Tochter 1 von meinem Mensch. Natürlich nicht im Standesamt, sondern zu Hause. Da habe ich deutlich die Bewegungen des Babys gespürt.


Es war schön, auch die Pferde und den Hund wiederzusehen. ( Fotos sind weiter unten )

10.10.2015


Diesmal darf ich in dieser Tasche mit auf die Reise in den Odenwald. Ich freue mich auf Vera Lina, Tochter 1 von meinem Mensch, und auf Daniel. Die trauen sich ja zum Standesamt zu gehen. Bin gespannt, ob mich die Pferde und der Hund noch kennen. ‪#‎Familienfeier‬


Ich mecker bestimmt nicht über die eine Woche Schreibpause so kurz vor Schluss. Vielleicht nimmt mich mein Mensch auch nach Frankfurt mit. Sie will auf der Buchmesse noch einige Fragen zur Veröffentlichung des Romans klären.


21.8.2015


Da muss ich doch mal schmunzeln ...


Mein Mensch sorgt jetzt schon vor fürs erste Enkelkind im November.


Übrigens, der zukünftige Papa ist bei der Feuerwehr.

13.7.2015


Mein Mensch sieht doch sehr entspannt aus, oder?


Ich durfte am Wochenende mit zum Beerfelder Pferdemarkt in den Odenwald. Besonders gut fand ich, dass Vera Lina (Tochter 1, werdendende Mama) und Daniel drei Pferde und einen Hund haben.

Leider wollte mein Mensch nicht aufs Kettenkarussell mit mir. Dafür habe ich aber tolle Elvis Songs im Kleinkunstzelt gehört. Der Andy King trug sogar einen weißen Showanzug ;-)


Fotos von den Tieren in Beerfelden. Dandy, Conny, Sun of Jamaika und Cora, der Hund.



29.6.2015

 

Die Reise nach Matala war super. Schön warm war es auf Kreta. Mein Mensch hat mich fast überall hin mitgenommen in ihrer bunten Umhängetasche. An den Strand, in die Höhlen von Matala, nach Mires zum Wochenmarkt und in die Bergdörfer Ano Asitis und Zaros im Ida Gebirge. Nur abends ist sie alleine losgezogen ... aber die Bands vom Beach Festival konnte ich auch im Hotelzimmer hören.


Mein Mensch hat mir zwar schon was vom Roman und den Hauptfiguren erzählt, das darf ich aber erst ab August/September verraten.

7.6.2015


Super! Ich darf mit nach Matala, Kreta. Mein Mensch zeigt mir, wo der Showdown stattfindet. Und sie stellt mir auch die Hauptfiguren ihrer Geschichte vor. Ich freue mich riesig. Wenn ich zurück bin, schreibe ich alles auf. Tschüss, bis Ende Juni!

23.5.2015

 

Schon wieder ein Wochenende, an dem mein Mensch nichts schreibt. Dieses Mal habe ich tatsächlich das Meckern vergessen. Das lag an der riesengroßen Überraschung.

Mein Mensch hat zwei Töchter, die waren zu Besuch da mit ihren Freunden. Endlich konnte ich die mal kennenlernen. Ziemlich nett sind die. Mein Mensch meinte, dass beide Töchter meistens von ihren Westernpferden und ihren Hunden erzählen. Die kenne ich noch nicht. Bis auf Buddy, den hatte die große Kleine mitgebracht. 

Doch diesmal gab es ein ganz aktuelles Gesprächsthema. Die kleine Große wird nämlich Mama. Ich habe das Baby echt schon gesehen. Auf so einem Ultraschallbild.

Riesenfreude bei allen! Das haben wir gefeiert. Oma wird frau ja nicht jeden Tag.


Mein Mensch hat doch tatsächlich vergessen, Fotos zu machen. Aber sie hatte noch einige fast aktuelle.

1. Die Hauptperson: Die werdende Mama Vera Lina mit Pferd Dandy und Cora.

2. Die Tante: Hanna mit Pferd Flying Wimpy und Buddy

3. Die Oma: Ulla, mein Mensch und ihr Mann Hef, der sich natürlich auch riesig freut.

(vom werdenden Vater Daniel und Hannas Verlobten Mark habe ich keine Fotos)

 

 

14.5.2015

 

"Ein Feiertag ist ein Feiertag", hat mein Mensch heute gesagt. Schreiben war nicht.

Erst wollte ich ja meckern. Dann fand ich aber die Musikvideos toll, die sie mir zeigte. Super Bands sind das, die am Samstag, 16.5.2015, bei "Folk in den Bergen" in Lennestadt-Grevenbrück spielen und beim "Matala Beach Festival 2015" im Juni auf Kreta. Das Foto ist vom letzten Jahr. Die Bühne am Strand vor den Höhlen, in denen damals die Hippies gelebt haben. Hoffentlich nimmt sie mich mit.

Drückt mir die Daumen! 

7.5.2015


Mein Mensch musste mir vorhin die Frage beantworten, warum er nicht den ganzen Tag schreibt. Zeit hätte er ja.

Na ja, meinte er, nach fast 40 Jahren full time job, wolle er endlich das Leben genießen. Freunde treffen, ins Kino gehen, in der Sonne auf dem Balkon lesen, Musikfestivals und Konzerte in der Musikkneipe Mythos besuchen. Der Roman würde schon noch fertig. Auch, wenn er nur zwei bis vier Stunden am Tag schreibe. Ok, manchmal sind es weniger oder auch mehr. Auf jeden Fall macht ihm das Schreiben Spaß. Und genau das ist wichtig :-)

25.4.2015


Von wegen schreiben gestern ... mein Mensch war auf Achse. Ich habe so lange gequengelt, bis ich mitdurfte.

Zuerst ging es zum Schulfest der Ganztagshauptschule. Da hat sie die letzten zehn Jahre als Vertretungslehrerin gearbeitet. Jetzt ist sie ja in Rente und hat endlich Zeit fürs Schreiben. Das sagt sie jedenfalls. Na ja, einen full time Job will sie auf gar keinen Fall mehr. Sie genießt halt das Leben. Klar, mit Kaffee und Kuchen, einem Smoothie und vielen lustigen Gesprächen mit Schülern und Lehrern. 

Abends hat sie mich sogar mit in die Musikkneipe Mythos mitgenommen. Schließlich hatte Taki, der Wirt, Geburtstag. Zuerst saßen wir im Biergarten, weil ab und zu raucht mein Mensch ja. Selbstgedrehte Zigaretten. Als es draußen zu kühl wurde, hatten wir noch viel Spaß in der Kneipe. Ziemlich lange noch , Taki legte wirklich gute Mucke auf.

Hach, das darf ich schon verraten: Die Leute aus ihren Roman treffen sich ab und zu in dieser Musikkneipe. Kann ich verstehen :-)


Fotos (Ulla Buthe): Eine Pause im Schulgarten, im Biergarten, in der Musikkneipe Mythos.

23.4.2015


Heute ist ja Weltbuchtag. Da hat mein Mensch dreifach was dafür getan.


1. geschrieben heute Morgen

2. nachmittags gelesen

3. gleich zur Lesung von John Katzenbach gehen




16.4.2015


Nach der Mittagssonnenpause auf dem Balkon war mein Mensch plötzlich weg. 

Im "Seniorenkino" war sie, obwohl sie das Wort "Seniorin" gar nicht so gerne hört.

Sie hat sich den WG-Film "Wir sind die Neuen" angesehen. Mit Kaffee und Kuchen vorher.

Warum das denn, wollte ich wissen.

Da hat sie sich verplappert. In ihrer Geschichte kommt nämlich auch eine WG vor. Bestimmt weil sie WGs mag. Schließlich hat sie die während des Studiums  ausprobiert.
 



14.4.2015


Der Tablet-PC ist zugeklappt. Mein Mensch macht eine lange sonnige Kaffeepause im Wintergarten, der jetzt Balkon ist.


Später geht es zur Tanzgymnastik. Klar, Bewegung ist wichtig, wenn frau den ganzen Vormittag am Schreibtisch gesessen hat.


Heute Abend wird weiter geschrieben. Das hat mein Mensch mir versprochen.

 

2.4.2015

 

Heute Morgen saß mein Mensch im

Bademantel am Laptop. Super, dachte ich. Doch nach zwei Seiten war Schluss. Ich konnte gerade noch sehen, dass es eine Szene mit Nikos, dem alten Mann und seiner Frau in Matala auf Kreta war.

Die Beiden bauen Wein rund um ihr kleines Haus an, stellen Raki her und verkaufen ihn in Wasserflaschen, die auf Apfelsinenkisten stehen.


Mein Mensch verrschwand erst mal im Bad. Wellness war angesagt. Dann war  sofort die Mittagspause mit einem leckeren griechischen Salat mit anschließender Kaffeepause. Von wegen danach weiterschreiben ... Frühlingsputz im Bad und in der Diele war wohl wichtiger. Oder nötig.

 

Viel wird das heute nicht mehr mit dem Schreiben. Gegen Abend geht es in die Musikkneipe Mythos. Freunde treffen. Okay, ich gönne meinem Menschen diesen freien Tag.

  

 


27.3.2015


Hallo,


ich bin die Käferfrau Marie.


Mein Mensch, bei dem ich heute eingezogen bin, sagt auch Maskottchen zu mir.


Ab jetzt passe ich auf, dass der Roman XY im Sommer fertig ist.


Ich verrate euch demnächst die ersten Schnipsel, zum Beispiel

die Hauptfiguren, den Titel, die Coverentwürfe oder vorab Leseproben.


Ihr könnt auch hier auf der Homepage den Newsletter bestellen:

"subscribe mailing list". 


Mir gefällt es hier. Mein Mensch hat sich schon an mich gewöhnt.

Ich darf im Pausensessel oder auf dem Schreibtisch sitzen.

Fotografin: Birgit-Cathrin Duval, http://www.takkiwrites.com/
Fotografin: Birgit-Cathrin Duval, http://www.takkiwrites.com/